Bildungs-Events 2019

Kochen beim Frühlingsfest auf der Hellen Oase (04.05.2019)
Beim Frühlingsfest „Es geht UmWelt“ auf der Hellen Oase, dem urbanen Permakultur-Gemeinschaftsgarten in Berlin-Hellersdorf, haben wir mit einem bunt gemischten Publikum Leckeres aus geretteten Lebensmitteln gezaubert. Besonders spannend dabei: Unsere bunte Gemüsesuppe haben wir in einem Kessel auf offenem Feuer gekocht!

Gerettet, gefilmt, gegessen – Filmprojekt (15.-18.04.2019)
Bei unserem medienpädagogischen Bildungsprojekt in der gelben Villa ging es in den Osterferien rund um Lebensmittelverschwendung, den Wert unserer Nahrung und den Klimawandel. Die Kinder haben Leckeres aus geretteten Lebensmitteln gekocht, gebastelt, spannende Interviews geführt, rhythmischer Raps kreiert und alles mit der Kamera dokumentiert. Dabei ist ein toller Film entstanden.
Gefördert wurde das Projekt von der Stiftung Berliner Sparkasse.

Kochworkshop mit Peperoni (11.04.2019)
Unter dem Motto: „Wir schälen auf dich“, angelehnt an die neue Trenntstadt Kampagne haben wir letzte Woche gemeinsam mit der Agentur Peperoni & Trenntstadt ein grandioses vegetarisches Grillbuffet aus geretteten Zutaten gezaubert. Dazu gehörten u.a. ein orientalischer Blumenkohlsalat, vorzügliche Dips und eine tropische Nachspeise. Ein besonderes Highlight war die gegrillte Wassermelone.

Kochworkshop mit BearingPoint (11.04.2019)
Gemeinsam mit Mitarbeiter*innen von BearingPoint und Köchin & Food-Aktivistin Tainá Guedes haben wir ein ganz famoses Dinner aus geretteten Zutaten gezaubert und über das Wertschätzen von Lebensmitteln gesprochen. Dabei gab es sogar Essen in der fröhlichen RESTLOS GLÜCKLICH-Farbe Pink.

Vortrag bei GIM (11.04.2019)
Im Rahmen ihrer Woche der Abfallvermeidung haben wir bei GIM, Gesellschaft für Innovative Marktforschung, einen Vortrag zum Thema Lebensmittelverschwendung und Nachhaltigkeit gehalten. Dabei gab es natürlich auch Tipps für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln, ganz praktisch umsetzbar – sowohl zu Hause als auch im Unternehmen.

Workshop mit 8. Klasse (04.04.2019)
Supermärkte dürfen nur noch ökologische Produkte anbieten und keine Lebensmittel mehr wegwerfen. Einen solchen Gesetzesentwurf diskutierten die Schüler*innen einer 8. Klasse des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums während einer fiktiven Konferenz zu Lebensmittelverschwendung bei unserem Workshop. Spannend wurde es auch bei einem weiteren hochaktuellen Thema: Inwieweit beeinflusst Lebensmittelverschwendung die globale Erderwärmung?

Foto: Šárka Pakostová

Kochworkshop bei MINIMUM WASTE in Prag (06.04.2019)
Wir waren zu Gast bei der Initiative MINIMUM WASTE in Tschechien. Dort haben wir gemeinsam mit den Teilnehmer*innen des Events „minimum waste – maximum taste“ ein fantastisches 4-Gänge-Menü aus geretteten Lebensmitteln gezaubert und Tipps zum Zero Waste Kochen gegeben. Toll war auch der Austausch auf europäischer Ebene!
Organisiert wurde die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Prager Büro der Heinrich-Böll-Stiftung.

Workshop mit FSJl*innen im Betheljahr ( 13.03.2019)
Bei ihrem Ausflug nach Berlin zum Thema Minimalismus und Nachhaltigkeit haben wir uns zum Workshop mit jungen Menschen aus Bielefeld getroffen, die gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Rahmen des Betheljahres der Stiftung Nazareth absolvieren. Neben Fakten haben wir auch beleuchtet, warum es so wichtig ist, dass wir Verbraucher*innen uns aktiv einbringen, um langfristig unser Klima zu schützen. Mitgenommen aus dem Workshop haben die Teilnehmer*innen u.a. ein größeres Bewusstsein und Spaß im Umgang mit Lebensmitteln.

Podiumsdiskussion: Stadt.Land.Überfluss (28.02.2019)
Im Begegnungszentrum oskar. durften wir unsere Expertise einbringen und gemeinsam mit Vertreterinnen der Tafel Potsdam und Foodsharing Potsdam das Thema Lebensmittelverschwendung lebhaft diskutieren. Im anschließenden Worldcafé waren sich alle einig, dass Kochkünste mit unverarbeiteten Zutaten mehr gefördert werden sollten, um die Wertschätzung für unser Essen zu erhöhen.
Organisiert wurde die Veranstaltung vom Projekt Wendeschleife, Nachbarschaftstreff für den Klimaschutz in Potsdam-Drewitz.

Workshop und Infostand (26.02.2019)
Wir waren Teil des Workshops zum Thema „Potenziale der Kreislaufwirtschaft für Lebensmittel- und Biomasseströme in der Hauptstadtregion”, organisiert von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, visitBerlin und Circular Berlin. Beim „Learning by Eating“ konnten die Teilnehmenden erfahren, wie überschüssige Lebensmittel sinnvoll verwertet werden können. Zudem haben wir über unseren Verein informiert, Impulse gegeben und gemeinsam mit Expert*innen aus dem Gastgewerbe, der Bioökonomie und der Kreislaufwirtschaft diskutiert.

Workshop bei Prima Klima in Weissensee (20.02.2019 und 13.03.2019)
Wir waren zu Gast beim Projekttag „Mit Messer und Gabel das Klima retten“ von Prima Klima in Weissensee. Gemeinsam mit Schüler*innen der Brillat-Savarin-Schule / OSZ Gastgewerbe und anderen interessierten Teilnehmenden haben wir uns mit dem Thema Lebensmittelverschwendung beschäftigt und Ideen erarbeitet, wie wir alle dafür sorgen können, dass mehr verwendet wird.

Workshop mit der NAJU Brandenburg (02.02.2019)
Bei einer Fortbildung für Gruppenleiter*innen der NAJU Brandenburg im Spreewald bekamen wir die schöne Möglichkeit, unsere Arbeit vorzustellen und gemeinsam mit den Teilnehmenden unsere Bildungsmethoden spielerisch anzuwenden und darüber ins Gespräch zu kommen. Zudem diskutierten wir über die Themen Müll, Verschwendung und Verwendung.

Vortrag und Verköstigung beim EU-Projekt BigPicnic (31.01.2019)
Bei der Abschlussveranstaltung des EU-Projekts „BigPicnic: Wie werden wir in Zukunft alle satt?“, organisiert von der Freien Universität Berlin und dem Botanischen Garten Berlin, durften wir die Gäste mit verschiedenen Köstlichkeiten aus geretteten Lebensmitteln versorgen. Darunter ein Rettich-Salat mit Granatapfel, Kartoffelchips und Meerrettich. Dazu servierten wir Impulse zum Thema Lebensmittelverschwendung und Wertschätzung unseres Essens.

Grüne Woche: Bildungsparcours und Showkochen (18.-27.01.2019)
Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Lebensmittelverschwendung“ haben wir zusammen mit unserem Kooperationspartner RaboDirect auf der Internationalen Grünen Woche Menschen für das Thema sensibilisiert. Auf unserem Bildungsparcours konnten sich alle bei verschiedenen Spielen interaktiv mit dem Wert unserer Lebensmittel beschäftigen und zu Lebensmittelretter*innen werden. Über 1.300 Kinder und Erwachsenen haben unseren Bildungsparcours durchlaufen. Hinzu kamen etliche weitere Menschen, die sich bei uns informierten und an einzelnen Stationen ihr Wissen testeten.

Grüne Woche: Expert*innenrunde Bodenschutz (21.01.2019)
Auf der Internationalen Grünen Woche haben wir gemeinsam mit der Kreativköchin und Künstlerin Tainá Guedes für eine Expert*innenrunde zusammen mit Bodenschutzakteur*innen von u.a. Umweltbundesamt, der Deutschen Bodenkundlichen Gesellschaft, dem Bundesverband Boden und agrathaer bodenschonendes Essen aus geretteten Lebensmitteln zubereitet. Auf der Bühne gab es ein anregendes Gespräch und wertvolle Tipps rund um Bodenschutz und Lebensmittel wertschätzen.

Workshop mit Frauen im Familienzentrum Mehringdamm (15.01.2019)
Eigentlich absolvieren die Teilnehmerinnen einen Deutschkurs. Doch diesmal stand etwas Anderes auf dem Programm. Statt Sprachunterricht ging um Lebensmittelverschwendung und um das gemeinsame Kochen und Essen. Besonders der Blumenkohl aus dem Ofen war bei den Frauen so beliebt, dass sie das Gericht gerne auch zu Hause für ihre Familien zubereiten möchten.

Kochworkshop mit jungeNGG (11.01.2019)
„Wir nehmen die Erkenntnis mit, dass auch gerettete Lebensmittel, die eigentlich in der Tonne gelandet wären, ziemlich lecker schmecken“, resümierten die Teilnehmer*innen unseres Kochworkshops mit jungeNGG, der Jugendorganisation der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten. Stimmt! Denn, wer kann bei zauberhafter Mangoldtortilla, Ofengemüse, Semmelknödeln, köstlicher Apfeltarte und Beeren-Reisdrink schon widerstehen?

Filmworkshop mit Kindern der Thomas-Mann-Grundschule (09.-10.01.2019)
Gemeinsam mit der Delfin-Klasse der Thomas-Mann-Grundschule haben wir 5 kleine Stop-Motion-Filme zum Thema „Lebensmittel wertschätzen“ erstellt. Die Kinder haben selbst Drehbuch geschrieben, gebastelt, geknetet, gefilmt und geschnitten.
Gefördert wurde das Projekt von Lush Charity Pot.

Kochworkshop mit den Trainees von WWF (08.01.2019)
Beim WWF sind die neuen Trainees gestartet. Zu ihrer Einführungswoche gehörte auch ein Kochworkshop rund um gerettete Lebensmittel. Gemeinsam zauberten wir ein leckeres Menü mit Bruschetta, Süßkartoffel-Spinat-Curry und einer leckeren Apfeltarte.